04.03.2023

Osnabrück soll schön bleiben

Unter diesem Motto machten sich am Samstag sieben Helferinnen und Helfer der Fachgruppe Notversorgung / Notinstandsetzung des zweiten Technischen Zuges auf den Weg zum Pernickel-Wehr in der Osnabrücker Altstadt.

Im Laufe der Zeit hatte sich Unrat und auch Treibgut im Bereich des Wehrs angesammelt und verstopfte dieses. Da dieses Osnabrücker Wahrzeichen nicht nur ungehindert seine Funktion ausüben soll, sondern den Eingang in die Osnabrücker Altstadt auch ansehnlich gestaltet, war diese Reinigungsaktion nötig geworden.

Aufgrund der komplizierten Bergung von Gehölz und den unhandlichen und teils unbekannten Gegenständen bat man um Hilfe des Technischen Hilfswerks. Die Fachgruppe N nahm sich in einem Pilotversuch der Aufgabe an und barg in Summe gut 6 Kubikmeter Gehölz und Unrat.

Mittels Schlauchboot und großen Keschern  wurden neben jeder Menge Grünrestes, auch Bäume von bis zu 5m Länge, ein Feuerlöscher, Ölkanister, Isomatten und diverses Leergut im Fluss gefunden und aus dem Wasser gefischt.

Nach rund 5 Stunden Arbeit konnten die Helfenden erschöpft, aber sehr zufrieden die Rückreise antreten.

Fotos: Swaantje Hehmann


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.