22.10.2022, von THW/Daniel Schmock

Ein starkes Team aus Feuerwehr und THW in MS-Handorf

Nach drei Jahren Coronabedingter Pause fand am 22.10.2022 ein gemeinsames Ausbildungswochenende mit der Stadtfeuerwehr Georgsmarienhütte, dem THW Ortsverband Osnabrück und der Werkfeuerwehr der Georgsmarienhütte GmbH statt. Rund 60 Einsatzkräfte trafen sich dafür auf dem THW Übungsgelände in Münster Handorf.

Die Planer der gut 6-Stündigen Ausbildung hatten sich wieder allerlei Herausforderungen ausgedacht. So galt es an der ersten Station die fest verbauten Seilwinden von Gerätekraftwagen (GKW) und Rüstwagen (RW) näher kennenzulernen und das gewonnene Wissen in der Praxis zu nutzen. Ein leere Tankwagen stand hier als Übungsobjekt zur Verfügung und musste wiederholt aufgestellt und auf die Seite gelegt werden. Nur durch gleichzeitigen Einsatz der Seilwinden beider Fahrzeuge war dies möglich.

An Station zwei sollte ein Fluss mittels Einsatzgerüstsystem (EGS) überwunden werden. Dies wurde mittels eines freitragenden Steges aus EGS-Bauteilen realisiert. Das EGS ist Technik die beim technischen Hilfswerk in Osnabrück bereitsteht und zB bei großflächigen Überschwemmungen als Querungshilfe oder ähnlichem genutzt werden kann. Die Spannweite von bis zu 9m und das Vorgehen von einer Seite aus war für viele der teilnehmenden Einsatzkräfte Neuland und wurde daher aufmerksam beobachtet.

An Stationen 3 und 4 wurden vermisste Personen in einem weit verwinkelten Trümmersystem gesucht und anschließend gerettet. Um an die Personen zu gelangen mussten allerdings im Vorfeld Trümmer von bis zu 8 Tonnen mittels der Fahrzeugausstattung vom GKW des THW und des HLF der Werkfeuerwehr beseitigt und Wanddurchbrüche durch Stein, Holz und Metall gemacht werden. Dies stellte sich für die Einsatzkräfte als sehr kräftezehrende Aufgaben heraus - insbesondere durch den beengten Raum gestaltete sich die Handhabung schwieriger als unter normalen Umständen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen, durch die Ortsfeuerwehr Kloster Oesede vorbereitet, konnten alle Teilnehmenden die jeweils anderen Stationen besuchen und in den fachlichen Austausch gehen.

Die Ausbilder der verschiedenen Organisationen zeigten sich erneut positiv von der Zusammenarbeit überzeugt. Ralf Heine, Ortsbrandmeister aus Alt Georgsmarienhütte „es ist immer wieder schön zu sehen wie man gemeinsam mit der Technik vorwärts kommt“.

Daniel Schmock, Zugführer des THW Osnabrück ergänzt „nur gemeinsam kann man großflächige Lagen erfolgreich abarbeiten“. Auch in den kommenden Jahren wird die Zusammenarbeit in dieser Form auf verschiedenen Übungsanlagen fortgeführt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.