Osnabrück, 26.01.2019

Arbeitssicherheit? – Wir stehen voll dahinter!

"Unfälle entstehen bei dem Zusammentreffen einer konkreten Gefährdung mit unfallbegünstigenden Faktoren (Technik, Organisation, Verhalten)." So kann man die Ursache für Arbeitsunfälle nüchtern betrachtet beschreiben. Um diese unfallbegünstigenden Faktoren zu verringern ist jeder Arbeitgeber verpflichtet Sicherheitsunterweisungen durchzuführen - so auch das Technische Hilfswerk.

Aus diesem Grunde fand am 26. Januar die erste Unterweisung für 2019 statt, an der 70 Helferinnen und Helfer teilnahmen.

Für sie standen neben der allgemeinen Arbeitsschutzunterweisung auch die Themen "Motorbetriebene Geräte", "Elektro", "Kraftfahrer" und "Persönliche Schutzausstattung / Anschlagmittel" auf dem Plan.

Ziel der Unterweisungen ist es, den Umgang mit den Handwerkszeugen weiter zu schulen und für die Gefahren die entstehen können zu sensibilisieren. Bei der Entscheidung, wie Personen sich in Risiko-Situationen verhalten spielen unter anderem Wissen, die Erfahrung und ihre Einstellung eine Rolle. Daher wird auch bei den Ausbildungen großer Wert auf diese Thematik gelegt.

Der zweite Unterweisungstermin für dieses Jahr ist für den 23. März geplant.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP