Technischer Berater Deichverteidigung und Hochwasserschutz

Der Ortsverband Osnabrück verfügt über einen Technischen Berater Deichverteidigung und Hochwasserschutz, kurz „TeBe Deich“. Dieser kann sowohl in Stäben als auch vor Ort eingesetzt werden, um den Anforderer bei der Bewertung der Hochwasserlage zu unterstützen.

Ferner dient der Technische Berater als Multiplikator. Er ist in der Lage organisationsübergreifende Ausbildungseinheiten zu planen und durchzuführen, um das Wissen zum Thema Hochwasserschutz zu vermitteln oder aufzufrischen.

Ferner gehören zu seinen Aufgaben im Einsatz:

  • Schäden am Deich erkennen und diese bewerten
  • Arbeiten in Führungsstellen und Stäben sowie vor Ort im Schadensgebiet
  • Einsatzleitungen und Stäbe über effektive Hochwasser- und Deichverteidigung umfassend beraten
  • Arbeiten mit dem mobilen Pegelmess-System
  • Zusammenarbeit mit Behörden
  • Logistik im Hochwasser
  • Uvm…


Beim Elbehochwasser 2013 wurde bspw. im Bereich Lüchow Dannenberg ein Team aus TeBe Deich für die Lagebeurteilung entlang der Elbe erfolgreich eingesetzt. Sie unterstützten die örtlichen Stäbe mit mobilen Pegeln oder bei der Auswahl von Gegenmaßnahmen am Deich.

Besprechung der Technischen Berater Deich beim Elbehochwasser 2013. Quelle: THW/Michael Schott
Mittels Aufkardung wird der Deich erhöht. Zahlreiche Helferinnen und Helfer sind dafür im Einsatz an der Elbe. Quelle: THW Mediateam/Schumann
Austretendes Wasser am Fuße eines Deiches gibt den TeBe Deich einen Anhaltspunkt über den Zustand des Deiches. Quelle: THW Mediateam/Schumann
Die Quellkarde soll austretendes Wasser aufstauen und dadurch einen natürlichen Gegendruck auf die Sickerstelle ausüben. Quelle: THW Mediateam/Schumann