2. Bergungsgruppe Typ B – die Spezialisten für schwere Fälle

Die 2. Bergungsgruppe (BGr) ist Bestandteil des Technischen Zuges. Sie verfügt neben einer Grundausstattung – welche der Ausstattung der 1.BGr ähnelt – über zusätzliche “schwere” Ausrüstungsgegenstände.

Insbesondere nutzt die zweite Bergung elektrische und hydraulische Werkzeuge. Somit kann die 2. BGr auch dort arbeiten, wo Abgase oder Lärm verbrennungsbetriebener Werkzeuge den Einsatz behindern oder Verletzte gefährden würden.

In den 66 Geschäftsführerbereichen verfügt mindestens ein Ortsverband über eine Bergungsgruppe Typ B. Die schwere Bergung des GFB Lingen ist in Osnabrück beheimatet. Sie verfügt zusätzlich über eine hydraulisch betriebene Betonkettensäge, einen Plasmaschneider sowie über ein Kernbohrgerät.

Im Ortsverband Osnabrück steht für den Transport der Ausstattung und Helfer ein im Jahre 2008 ausgelieferter Mehrzweckkraftwagen (MzKW) auf MAN Fahrgestell.

Durch das neue Fahrzeugkonzept ist die Ausstattung vom gewohnten Kofferaufbau in Rollcontainer umgeladen worden. Dadurch geht eine größere Flexibilität im Handling der Ausstattung und auch des Fahrzeuges einher.

Das universelle Transportfahrzeug der schweren Bergung: der Mehrzweckkraftwagen (MzKW) mit 16t zulässigem Gesamtgewicht

Stärke: 0/3/9/12


Herstellen eines Deckendurchbruchs unter Zuhilfenahme der hydraulisch betriebenen Betonkettensäge