Nordhorn, 24.10.2016, von THW/Michael Schott

Übung des Geschäftsführerbereichs Lingen

Zehn Ortsverbände des Technischen Hilfswerks (THW) nahmen am vergangenen Wochenende an einer durch die Geschäftsstelle Lingen organisierten Großübung teil. Insgesamt 245 Helferinnen und Helfer fanden sich auf dem Übungsgelände in Hesepe ein, um gemeinsam das Szenario „Flugzeugabsturz“ zu bewältigen.

Quelle: THW/Max Christ

Die Einsatzkräfte der Bergungs- und Fachgruppen des THW sahen sich mit vielfältigen Aufgaben konfrontiert. Die Rettung von Verletzten aus Trümmern, Bergung von Wrackteilen, Eindämmung von Gewässerverunreinigungen oder auch das Führen aller im Einsatz befindlicher Einheiten waren Bestandteil der Übung.

Von der Leistungsfähigkeit konnten sich auch Dr. Daniela De Ridder (MdB) und Albert Stegemann (MdB), Vertreter der Kommunen, der Polizei und anderen Hilfsorganisationen sowie der Bundeswehr überzeugen. Dabei erfuhren sie von Geschäftsführer Dirk Herzog wichtiges rund um die Struktur und Kompetenzen des THW.

Am späten Nachmittag endete die Übung für die Helferinnen und Helfer und auch die Osnabrücker machten sich auf den Weg in Richtung der Unterkunft.


  • Quelle: THW/Max Christ

  • Quelle: THW/Max Christ

  • Quelle: THW/Max Christ

  • Quelle: THW/Max Christ

  • Quelle: THW/Max Christ

  • Quelle: THW/Max Christ

  • Quelle: THW/Max Christ

  • Quelle: THW/Max Christ

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.