22.11.2017

Hilfszug der Deutschen Bahn in Osnabrück

Mit ihrer Unterstützung werden aus dem Gleis gesprungene oder nicht mehr fahrbereite Waggons und Triebwagen wieder in die richtige Spur gebracht - die Rede ist von den durch die DB Netz AG im Rahmen des Notfallmanagments betriebenen Hilfszügen, welche für diesen Einsatzfall deutschlandweit vorgehalten werden. Auch Osnabrück ist Standort eines dieser Hilfszüge und drei unserer Führungskräfte erhielten die Möglichkeit diesen vor Ort kennen zu lernen.

Schwere Gerätschaften lagern unterhalb des Waggons und können so leicht von aussen entnommen werden. Foto: THW/M.Brockamp

Besetzt wird der in Osnabrück stationierte Zug von Mitarbeitern der Deutschen Bahn (gestellt durch die DB Regio Münster und DB Cargo Osnabrück). Im Rahmen von Kooperationen wird das Personal an anderen Standorten bspw. durch das Technische Hilfswerk gestellt bzw. ergänzt.

In den letzten Jahren investierte die Bahn massiv in die Notfalltechnik und beschaffte neue Waggons für die Hilfszüge. Im Oktober fand die Auslieferung und Einweisung für den Standort Osnabrück statt. Dabei konnten auch drei Führungskräfte des Ortsverbandes Osnabrück teilnehmen und die Technik und Einsatzmöglichkeiten des Zuges kennenlernen.

Auch beim Umladen der Ausrüstung vom alten in den neuen „Einsatzwagen“ packten sie mit an. Neben Gerätschaften zum Anheben und Bewegen von Lasten besitzt der Hilfszug auch einen leistungsstarken Stromgenerator, um über mehrere Stunden autark zu arbeiten. Ferner steht ein Sozialraum mit einer kleinen Küche bereit für die Mannschaft des Zuges zur Verfügung.

Großen Dank an Herrn Hartmut Kuper und Rainer Sommerfeld (Deutsche Bahn AG), die die Möglichkeit geboten haben an dieser Veranstaltung teilzunehmen.


  • Schwere Gerätschaften lagern unterhalb des Waggons und können so leicht von aussen entnommen werden. Foto: THW/M.Brockamp

  • Foto: THW/M.Brockamp

  • Foto: THW/M.Brockamp

  • Foto: THW/M.Brockamp

  • Foto: THW/M.Brockamp

  • Durch das eingebaute Stromaggregat ist der Zug völlig autark. Foto: THW/M.Brockamp

  • Standorte der Hilfszüge. Grafik: DB Netz

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.